Sonntag, 16. Juni 2013

Süße Versuchungen oder ...als Pandas in die Pilze gingen

Hallo ihr Lieben,
man sagt ja bekanntlich „Liebe geht durch den Magen“...nun gut, beim zweiten Post gleich von Liebe zu sprechen ist vielleicht etwas zu viel des Guten, aber zum Einstand gibt’s erstmal ne Runde Muffins! ;)


 
Wir haben zwei verschiedene Leckereien im Gepäck.
Für die Tierfreunde unter euch haben wir süße Wild
Pandas am Start, frisch aus dem Dschungel eingeflogen.
Oder seid ihr doch eher ab und zu in den heimischen
Gefilden unterwegs und habt euch schon immer mal
gefragt, wie so ein waschechter Fliegenpilz schmeckt?
Auch diese wichtige Frage werden wir klären ^^

Für die Panda Muffins braucht ihr Folgendes:
Muffins eurer Wahl, möglichst mit dunklem Teig,
schwarzes und weißes Zuckerfondant, etwas
Puderzucker und ein Nudelholz zum Ausrollen des
Fondants. Zum Ausstechen eignet sich ein kleineres
Glas und natürlich die Räubersachen nicht vergessen!
hihi. So, los geht’s!



Zunächst solltet ihr das weiße Fondant ein wenig weich kneten. Streut etwas Puderzucker auf eure Arbeitsplatte und rollt das Fondant zu einer ca. 0,5cm dicken Schicht aus. Mit Hilfe des kleinen Glases stecht ihr jetzt Kreise aus und drückt diese auf die Muffins. Das Gesicht hätten wir schon mal geschafft!

Als Augen und Nase werden ungleichmäßig geformte Ellipsen aus schwarzem Fondant auf dem Gesicht platziert. Um den Augen mehr Ausdruck zu verleihen, wiederholt ihr den Vorgang mit etwas kleineren weißen Kugeln. Als Pupillen dienen winzig schwarze Punkte. Für die Ohren formt ihr dickere Kugeln, drückt diese mit euren Handballen platt uns teilt das Ganze in zwei Hälften. Achtung, hier ist etwas Fingerspitzen-gefühl gefragt! Die Ohren werden zur Stabilisierung mit Hilfe von Zuckerglasur seitlich in Höhe der Augen angedrückt. Puuuh, genug der Erklärungen. Lassen wir Bilder sprechen!!


Aber jetzt auf, auf in den Wald!

Für die Fliegenpilze benötigt ihr...


... die gleichen Zutaten und Hilfsmittel wie bei den Panda Muffins.

Als Untergrund dient jedoch rotes Fondant. Danach könnt ihr euch mit weißen Flecken austoben – je nach Lust, Laune und Gefallen!

Und habt keine Angst: unsere Fliegenpilze sind natürlich ungiftig :) Es besteht lediglich Suchtgefahr, hihi.


Viel Spaß beim Nachbacken wünschen
Anna, Jule und Tanja


Kommentare:

  1. Wow, die sehen sooo lecker aus. Großes Kompliment :)
    Da bekommt man richtig Hunger !

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, sieht zum anbeißen aus!!! :D

    AntwortenLöschen
  3. SUPERNIEDLICH =) Muss ich mal nachmachen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jaaaa,bitte nachmachen!Darüber würden wir uns wirklich freuen!

      Löschen
  4. Die sehen ja wirklich lecker aus! :D Wie gut, dass ich nie backe. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Fliegenpilz - Muffins waren übrigens auch sehr lecker :) Aber die Pandas konnte ich nicht anrühren - einfach zu niedlich <3 hihi :)

      Löschen